Home
Blog
Reiseroute & Berichte
Planung
Bildergalerie
Gästebuch
Kontakt
s'Deluigis
unterwegs
Dezember 2011
RSS
Happy New Year!!!
Samstag, 31. Dezember 2011 - 07:17

10 Stunden früher als ihr in der Schweiz werden wir ins 2012 starten.


Die Bowle und der Prosecco sind kühlgestellt, die Lammracks mariniert.

Es ist 35 Grad heiss hier in Melbourne, die Kinder machen noch einen Nachmittagsschlaf und bald werden Oli und Lisa bei uns eintrudeln...

EIN GLÜCKLICHES NEUES JAHR euch allen!!!
Geniesst es, feiert schön!!


15 Stunden im A380 - "ja ist denn heut' scho Weihnachten?"
Samstag, 31. Dezember 2011 - 07:04

Mit unserer Meinung, dass "dä Bueb" die Freude an Flugzeugen etwas verliert, wenn er so lange fliegen muss, lagen wir völlig falsch... Seine Nervosität vor dem Boarding wechselte in Jubel als er die riesigen Flügel sah... Für "dä Bueb" war dieser Flug wie Weihnachten und Ostern zusammen ;-)

  
gigantische Flügel                                       Eine Kamera auf dem Flugzeug macht es möglich, dass jeder Passagier den ganzen Flug (inkl. Start und Landung) "pilotenmässig" auf seinem eigenen Bildschirm mitverfolgen kann.


Uns allen gefiel der grosse Vogel von Quantas sehr gut. Und man riecht, wie neu er ist... Tolles Flugzeug, guter Service.

Dass wir den 24.12. "verpassen" störte keines der Kinder - ausser dass das Flugpersonal Santa Claus Mützen oder Renntiergeweihe trugen gab es absolut nichts, was uns an Weihnachten erinnerte.


Und wir freuten uns riesig, dass wir dann in Melbourne endlich einmal ein bekanntes Gesicht sahen...!



Ach ja - für alle zukünftigen Australienreisende: es dürfen keine (frischen) tierischen oder pflanzlichen Stoffe ins Land eingeführt werden... (die Hufeisen sorgten einmal mehr für Ärger ;-) Keine Äpfel, keine Wurst, keine Farbstifte mit Rinde, etc.

Merry Christmas!!
Samstag, 31. Dezember 2011 - 06:57


Wir wünschen euch und euren Familien schöne Weihnachten!



  

Wir fliegen heute Nacht von Los Angeles nach Melbourne.

Der Beweis, dass die Kinder unsere sind....
Samstag, 31. Dezember 2011 - 06:57

An alle die irgendwann mit Kindern reisen werden:
Kopien der Geburtsscheine und Pässe (Scan) gehören unbedingt mit ins Reisegepäck!

In Grenada haben wir einen ganzen Tag damit verbracht, in der Schweiz Geburtsscheine für unsere Kinder zu besorgen, die Pässe aller Familienmitglieder und unterschriebene Antragsformulare einzuscannen, um das Visum für die Kinder für Australien beantragen zu können...

Einmal mehr wurde uns bewusst, wie gut es ist, dass wir Schweizer sind. Danke dem Zivilstandesamt für die Hilfe!


2 Wochen auf See - ein Traum!
Mittwoch, 21. Dezember 2011 - 15:26

Wir treffen Wadi (Walter) und Gabriele von der Segelyacht Hibiscus (www.syhibiscus.de) am Port Louis in Grenada. Unser überdimensioniertes "Sack und Pack" passt gottseidank ohne Probleme ins Schiff.

Nach einer sehr schwülen, windstillen Nacht am Hafen stehen wir dann am nächsten Tag nach dem Frühstück (mit deutschem Brot! ;-) in See.

Für die Segel hat es an diesem ersten Tag viel zu wenig Wind - also fahren wir diese erste grosse Strecke (ca. 6 Stunden) von St. Georges/Grenada nach Carriacou mit Motoren- statt Windkraft.

In den nächsten zwei Wochen segeln wir wohl in einem schönsten Segelrevieren der Welt. Unglaublich klares, türkisfarbenes Wasser, wunderschöne Landschaften. Wir schwimmen, schnorcheln, spazieren, besuchen eine Schildkrötenfarm, erkunden unbewohnte Inseln und finden sogar einen abgestürzten Sateliten. Abends trinken wir unsere "Sundowner" (Rumpunsch) - manchmal an Bord oder in einer Bar und anschliessend werden wir immer von den Kochkünsten der "Bordköchin" verwöhnt und trinken guten Wein. Uns ging es richtig gut!

  
Chatham Bay, Union Island

  
Dä Bueb darf mit Wadi Dinghy fahren - bis die Sonne zu tief steht...
Dann geht es zum "Sundowner" (so nennen es die Segler) an eine der einfachen, leeren Strandbars...
Die Kinder tanzen und spielen, die Eltern trinken ;-)

Wadi nennt es "Wandertag" - wir spazieren 1,5 Stunden von der Chatam Bay nach Clifton Harbor (Union Island) um einzuklarieren. Um diese Bewegung sind wir alle eigentlich ganz froh ;-) Zurück fahren wir dann mit dem Taxi.


ein ganz normales Taxi



ein Traumstrand / Chatham Bay, Union Island
 
  
Wir grillen am Strand - Wadi und Gabriele verwöhnen uns mit Leckereien (Mayreau)



  
Ein Rekordfang! 1,3 Meter... den grössten Teil des Fisches verschenken wir an andere Segler.
Was wir nicht wussten ist, dass es offenbar recht viele Segler gibt, die Zuhause alles aufgegeben haben und jetzt nur noch auf dem Segelschiff leben.

  
Tabago Keys - ein Traum!                                          Piratenschiff?


Tabago Keys

  
Lobsteressen auf den Tabago Keys - frischer gehts nicht... die noch lebenden Tiere werden gleich hier am Strand gegrillt und mit Beilagen wie karibischer Reis, Kartoffeln, Gemüse und frischen Früchten serviert. Die Kinder kriegen übrigens Hühnerbeine.
Einer der schönsten Abenden während des Törns.

  
himmlisch! 

  
Petit St. Vincent - eine Privatinsel. Nur der Strand und die Strandbar darf man besuchen... Aber das reicht doch eigentlich ;-)

  
Strandbar auf Petit St. Vincent



  
Wir ankern


  
Sandy Island - ein kleines, wunderschönes Stück Sand vor Carriacou


  
Gabriele & die Kids                         Wadi mit den Kids am "würfeln" (hier geht es darum, wer am Abend abtrocknet ;-)

  

  
beide ganz konzentiert....

  

Die zwei unvergesslichen Wochen sind viel zu schnell vorbei gegangen - auch wenn unsere eigentlich sehr braven aber manchmal etwas "schwächlichen" Kinder die Nerven von dem nicht mehr kindergewohnten Wadi manchmal etwas überstrapaziert haben ;-)

Danke Wadi und Gabriele für die schöne Zeit!


ab auf's Schiff...
Mittwoch, 21. Dezember 2011 - 04:42

Heute Nachmittag startet unser 2-wöchige Segeltörn.
Es gibt also keine News in dieser Zeit.


Allen eine schöne Adventszeit!



Miami - Grenada
Mittwoch, 21. Dezember 2011 - 04:42

Florida verlassen wir wieder mit vollgestopften Gepäckstücken.
Die Outlets waren zu verlockend und sich von den guten, alten Klamotten zu verabschieden fällt etwas schwerer als erwartet ;-)
Ausserdem reist jetzt ein viel zu grosses Pferd aus Plüsch und ein Space-Shuttle-Modell mit uns. "The horse is with you" wie "Joe" zu sagen pflegt ;-) - schliesslich ist ja bald Weihnachten....

 

In Grenada haben wir eine Wohnung gemietet. Sie befindet sich nicht in den touristischen Bereichen der Insel sondern mitten im Wohngebiet. Die Wohnung ist mit viel Liebe und Geschmack eingerichtet worden und man erkennt sogar einige Ikea-Möbel, die offenbar von Grossbritanien eingeführt wurden ;-) Wir haben eine grosszügige Veranda mit schöner Aussicht auf die locker bebaute Hügellandschaft von St. Georges.

Man kann kaum beschreiben, wie lebendig es in St. Georges zu und her geht. Die schmalen Strassen sind teilweise so steil, dass man sich fürchten muss, dass die Fahrzeuge rücklings runterfallen. Überall Autos und viele, viele Menschen... Gerüche (Gewürze, dafür ist die Insel bekannt, Früchte), schwülwarme Luft, fröhliche Menschen, Musik, Moskitos, Ameisen, streundende Hunde, Hühner und - das "rührt" uns fast ein bisschen - die guten alten Frösche, die uns schon in Hilo (Hawaii - Big Island) nachts den Schlaf geraubt haben ;-)


Ja - endlich sind wir wieder im "richtigen" Leben...!


Von einem Autovermieter haben wir erfahren, dass hier viele Busse fahren. "You won't get lost on the island". Na das ist schon mal gut ;-) Also verzichten wir auf ein Auto und fahren Bus.

Was wir da noch nicht wussten: bei den Bussen handelt es sich nicht um Busse wie wir es kennen, sondern um kleine Personenbusse (wie VW-Büsli) die in wilder Geschwindigkeit durch die extrem schmalen, viel zu steilen Strassen fetzten und jeden "anhupen" der möglicherweise irgendwohin will. Beim Aussteigen oder während der Fahrt wird dem Beifahrer etwas Geld zugesteckt - so geht das... Busfahren allein ist schon ein Erlebnis...

  
Grenada - St. Georges


So sind wir also an den Grand Anse Beach gefahren. Er soll der schönste Strand der Insel sein. Wir können das zwar nicht bestätigen (waren ja nur hier) aber er ist einer der schönsten Strände die wir je gesehen haben. Ein breiter, weisser Sandstrand (ohne ein einziges Steinchen), mit grüner "Einfassung" und klarem, türkisblauem, warmen, seegrasfreiem Wasser und die Sicht auf die umliegenden Hügel - einfach perfekt! Und dank Nebensaison sind fast keine Touristen am Strand. Ein Traum.

Grenada begeistert uns!



ja - das Leben ist gut....


Disney und so...
Dienstag, 6. Dezember 2011 - 03:43

"Where Dreams come true"

Disney World ist unvorstellbar gross. Es gibt zig verschiedene Themenparks und ein riesiges Areal rund um die Parks. Hotels, Golfplätze, Seen, Schiffe, Wasserparks, künstliche Lagunen, etc. Dieses ganze "Drumherum" wirkt fast ein bisschen überdimensioniert - zumal die einzelnen Parks eigentlich "übersichtlich" (klein) sind.

Disney World ist eine Welt für sich - aber nicht unbedingt unsere... Wir haben auf unserer bisherigen Reise so vieles "real" erlebt und gesehen, dass uns (sogar den Kindern) das alles fast etwas zu "künstlich" wirkt. Die "Logistik" aber - also wie die vielen Tausend Besucher von den gigantischen Parkplätzen in die Parks gebracht werden (uns wieder zurück) - ist echt beeindruckend.
 
Das bedeutet aber nicht, dass wir keinen Spass hatten - hier in dieser "unwirklichen" Wirklichkeit...

Aber wir haben uns bewusst entschieden, nur den Park "Magic Kingdom" zu besuchen und auf all die anderen Parks, die Wasserparks, Lego-Land, etc. in der Region rund um Orlando zu verzichten. Der Magic Kingdom-Themenpark ist perfekt für kleinere Kinder und nicht so "mutige" Erwachsene. Mutige Erwachsene hätten in einem anderen Park vermutlich noch viel mehr Spass.

  
Sie essen gigantische Truthahnkeulen und spielen Cowboy und Prinzessin 


Dank andauernden Betriebsunterbrechungen konnten wir der etwas von den Universalstudios traumatisierten "Fätzehaar" beweisen, dass die Geister hier nicht echt sind (wie sonst hätten wir sie fotografieren können?? ;-)

     
Very Merry Christmas-Party - Parade der ganzen Disneyfiguren


Trotz künstlichem Schnee (genau hinschauen ;-) will bei uns mit diesen Temparaturen doch keine rechte Weihnachtsstimmung aufkommen


Üppig dekorierte "Hauptstrasse" im Magic Kingdom - im Hintergrund das Markenzeichen des Parks: das Schloss


     
Projektionsshow auf's Schloss - fantastisch!

  
und zum Schluss ein gigantisches Feuerwerk


Fazit:
- hat sehr viel Spass gemacht, Träume aber sind eigentlich keine wahr geworden ;-)
- die "traumatisierte" Fätzehaar hat sich doch noch überwunden, einige rasante Bahnen mitzumachen
- der gute, alte Europapark kann mit Magic Kingdom locker mithalten
- Besucher stehen über eine Stunde in der Reihe nur um ein Foto mit Rapunzel zu machen
- es gibt keine Waffeln auch wenn es überall danach riecht
- Besucher die das erste Mal hier sind bekommen eine Plakette angesteckt
- Disney verschenkt Tickets an minderbemittelte "Anwohner" (erfahren von einer dieser überglücklichen "Anwohnerin" persönlich während einer Pause auf einer Parkbank)
- die Ami's haben im Jahr 1893 die Spülmaschine erfunden und etwa schon im Jahr 1920 waren fast alle Haushalte damit ausgerüstet (wir fragen uns jetzt aber, wo dieser einstige "Vorsprung" geblieben ist...)
- die Geister in einer Geisterbahn sind nicht echt - auch wenn sie noch so echt aussehen
- glaube nie einer Angestellten, wenn sie sagt, dass eine Bahn auch für kleine Kinder geeignet und überhaupt nicht "gruslig" ist

;-)


  
Restaurant "T-Rex" in "Disney Downtown" (ein Dorf im Disney-Gelände, aber ausserhalb der Parks) - überall sich bewegende Dinosaurier, gefürchige Geräusche, Dschungel, Eisberge und Unterwasserwelten...

Kennedy Space Center - Cape Canaveral
Dienstag, 6. Dezember 2011 - 02:17

Hätten wir gewusst, dass 2 Tage vor unserer Ankunft hier eine Mars-Mission gestartet ist, hätten wir unsere Reise in Florida so geplant, dass wir den Launch miterlebt hätten... Schade dass wir das verpasst haben :-(



Trotzdem war der Besuch des Space Centers eine eindrückliche Erfahrung. Allein schon die zwei 3-D Filme sind ein Besuch hier wert - einfach unvergesslich... Einer dieser Filme handelt von der Internationalen Raumstation und der andere Film zeigt u.a. sehr eindrückliche Bilder vom "Hubble" Space Teleskop. http://www.kennedyspacecenter.com/imax-films.aspx  Beide Filme dauern ca. 45 min und wenn es im Saal nicht so kalt wäre, könnte man noch ewig weiterschauen...

Dank den eher spärlichen Besucherzahl konnten wir stressfrei alle Attraktionen sehen, die hier geboten werden (inkl. dem Space-Shuttle Launch Simulator)



     
im "Rocket Garden"         dä Bueb und der Astronaut     "Joe" wollte schon immer ein solches Foto haben ;-)



Raumanzüge von gestern und heute

  
Abschussrampen und eindrückliche Erklärungen rund um die Logistik einer Mission - Rundfahrt auf dem riesigen Gelände


     
Nach etlichen missglückten Weltraum-Missionen haben sie es geschafft. Die Ami's haben ihr gesetztes Ziel erreicht und sind auf dem Mond gelandet!

"Wir machen es nicht, weil es einfach ist, sondern weil es schwierig ist" J.F.Kennedy


  
"it's the largest rocket ever made" - sie ist wirklich riesig




Da wir verpasst haben, den ausgestellten Space-Shuttle zu fotografieren muss hier eine ziemlich wirklichkeitsgetreue Nachbildung unseres völlig begeisterten Sohnes genügen... ;-)


Wer sich für die Weltraumfahrt interessiert sollte unbedingt hierher kommen.
http://www.kennedyspacecenter.com/

Haus auf dem Mars
Freitag, 2. Dezember 2011 - 22:02

Für knapp eine Woche haben wir im Grossraum Orlando ein Haus gemietet - unsere "Homebase" für all die vielen Vergnügungsparks in der Region.

Das Haus ist sehr schön, riesig gross und wir haben 6 TV-Geräte die wir nie brauchen.. ;-)

  


Wie fast alle Häuser hier, hat auch unseres einen beheizten Pool.  Aber das Beste ist das hier:

  
Gameroom - wird täglich benutzt...


Aber guckt man etwas über den Pool-Rand sieht es so aus...
Wir können nicht anders als uns vorzustellen, dass so in etwa ein Leben auf dem Mars sein könnte ;-)




Wir geniessen dieses "Mars"-Haus - endlich können wir mal wieder Zuhause kochen und für den strahlenden Jubilar gibts selbstgebackene Brownies.

  

12 Einträge gesamt     1 2  Nächste Seite >  Letzte Seite >>

Januar 2011
Februar 2011
März 2011
April 2011
Mai 2011
Juni 2011
Juli 2011
August 2011
September 2011
Oktober 2011
November 2011
Dezember 2011