Home
Blog
Reiseroute & Berichte
Planung
Bildergalerie
Gästebuch
Kontakt
s'Deluigis
unterwegs
Versicherungen für Unfall und Krankheit / Lohnausfall

Vorweg: Wir hoffen natürlich, dass keines dieser nachfolgenden Ereignisse jemals eintritt - weder vor, während oder nach unserer Reise.
Trotzdem sehen wir hier die Notwendigkeit, diese Risiken für unsere Familie sinnvoll abzudecken. Schliesslich weiss man nie, was das Leben noch bereithält...
Wir versuchen hier also, unsere Erkenntnisse verständlich zu schildern. 

Die folgenden Risiken haben wir geprüft:
 - Heilungskosten Unfall / Krankheit
 - Erwerbsausfall Unfall / Krankheit
 - Tod Unfall / Krankheit

Ausgangslage:
Der Familienvater "Joe" darf für die Dauer unserer Reise (1.8.2011 - 30.4.2012) unbezahlten Urlaub beziehen. Allerdings muss er sein Arbeitsverhältnis bereits heute auf 30.4.2012 künden. Aber diese Möglichkeit des unbezahlten Urlaubs bringt den grossen Vorteil, dass seine Pensionskasse (Risikoteil) noch bis 30.4.2012 (+30 Tage) weiterläuft. Die Kosten gehen selbstverständlich zulasten des Arbeitnehmers.
Die Ehefrau ist nicht erwerbstätig.


------------------------------------------------------------------------------------------------------


HEILUNGSKOSTEN KRANKHEIT / UNFALL

Heilungskosten Krankheit
Die Heilungskosten sind durch die Krankenkasse versichert. Es muss aber sichergestellt werden, dass die Kasse auch alle Leistungen im Ausland übernehmen wird. Insbesondere bei Reisen in Länder mit höheren Gesundheitskosten wie z.Bsp. USA, Australien, etc. Allenfalls muss eine Zusatzversicherung abgeschlossen werden. (inkl. Übernahme der Kosten für eine Überführung in die Schweiz). Ebenso muss eine Deckungsbestätigung in Englisch eingefordert werden.

Heilungskosten Unfall
"Joe" wird eine Abredeversicherung beim Unfallversicherer des Arbeitgebers abschliessen. Damit bleiben dieselben Leistungen wie im Kollektivvertrag des Arbeitgebers versichert.
Allerdings kann diese Abredeversicherung nur für 180 Tage abgeschlossen werden.
Nach Ablauf der 180 Tage wäre ein Einschluss in der Krankenkasse denkbar. Allerdings könnte das Risiko "Erwerbsunfähigkeit" nicht abgedeckt werden.
------------------------------------------------------------------------------------------------------


ERWERBSAUSFALL UNFALL / KRANKHEIT

Erwerbsunfähigkeit durch Unfall
Wenn "Joe" während des unbezahlten Urlaub verunfallt, werden die Taggelder der Unfallversicherung fällig.  Nach einem Jahr kommen die Leistungen der IV hinzu. Nach zwei Jahren zahlt dann die Pensionskasse aufgrund des Unfalleinschlusses ebenfalls eine jährliche Invaliden- und Kinderrente.
Aber da diese Abredeversicherung nur für max. 180 Tage abgeschlossen werden kann, kann kein durchgehender Versicherungschutz gewährleistet werden. Einzige Möglichkeit wäre eine private Versicherung die ziemlich viel Geld kostet und meistens für ein ganzes Jahr abgeschlossen werden muss.


Erwerbsunfähigkeit durch Krankheit
Wenn "Joe" während des unbezahlten Urlaub erkrankt und dauernd erwerbsunfähig werden sollte, werden allfällig privat versicherte Taggelder fällig.
Das ist allerdings etwas kompliziert: Krankentaggelder entschädigen ja einen Erwerbsausfall bei Krankheit. Wer aber unbezahlten Urlaub macht, erzielt ja kein Erwerbseinkommen - hat also grundsätzlich kein Anrecht auf Ersatz. Die Krankentaggeldversicherung des Arbeitgebers ist aber verpflichtet, den austretenden Arbeitnehmer ohne Gesundheitsprüfung von der Kollektivversicherung in eine Einzelversicherung zu übernehmen. Die Beantragung muss aber innert kurzer Zeit (30 Tage) nach Aufgabe Erwerbstätigkeit erfolgen.(unbezahlter Urlaub gilt als Aufgabe der Erwerbstätigkeit). Ansonsten erlischt dieses Recht.
Während des unbezahlten Urlaubs lässt sich aufgrund des fehlenden Erwerbseinkommen nur ein Taggeld von CHF 70.--/Tag (Wartefrist variabel 30/90/180 Tage) versichern. Das ist für eine Familie doch sehr wenig. Mit dem Abschluss dieser Versicherung "erkauft" man sich aber das Recht, nach Beendigung des unbezahlten Urlaubs eine Erhöhung der Taggeldleistungen ohne Gesundheitsprüfung abzuschliessen. Das setzt aber die Anmeldung beim RAV voraus - auch im Krankheitsfall. Die Leistungen in einem Schadenfall während unserer Reise würden sich aber nach Rückkehr nicht erhöhen.
Nach einem Jahr werden Leistungen der IV fällig. Nach zwei Jahren fallen die Taggelder der Krankentaggeldversicherung weg und es kommen zur IV noch die Leistungen der Pensionskasse dazu.
Diese Versicherung entspricht eigentlich nicht unseren Bedürfnisse.


Wir sind sehr dankbar, dass der Versicherer von "Joe's" Arbeitgeber sich bereit erklärt hat, "Joe" ein individuelles Angebot für eine Weiterführung der vollen Leistungen für Unfall- und Krankenversicherung für nur 9 Monate zu unterbreiten.
Die Leistungen entsprechen den versicherten Leistungen bei Erwerbstätigkeit (auch Lohnsumme)
Das Angebot ist zwar preislich nicht speziell attraktiv - aber die Leistungen entsprechen unseren Bedürfnissen.

------------------------------------------------------------------------------------------------------


TOD UNFALL / KRANKHEIT

Tod durch Unfall
Sollte "Joe" während des unbezahlten Urlaubs aufgrund eines Unfalls versterben, bezahlt die AHV und die Pensionskasse eine Witwen- und Waisenrente. Zudem würde ein einmaliges Todesfallkapital der Pensionskasse fällig. 

Tod durch Krankheit
Falls "Joe" während des unbezahlten Urlaubs infolge Krankheit verstirbt, bezahlt die AHV und die Pensionskasse eine Witwen- und Waisenrente. Ebenso gäbe es von der Unfallversicherung eine Rente für die Witwe und die Waisen. Auch würde ein einmaliges Todesfallkapital der Pensionskasse fällig. 


---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ehefrau
Die Ehefrau besitzt eine Lebensversicherung zugunsten ihres Ehemannes. Dabei werden im Invalidiätsfall Renten und im Todesfall ein Todesfallkapital ausbezahlt. Der Einfachkeit halber wird hier aber nicht weiter darauf eingegangen. Aufgrund des sowieso fehlenden Erwerbseinkommen kommt auch eine Taggeldversicherung nicht in Frage.

------------------------------------------------------------------------------------------------------

Da wir das Risiko "Erwerbsausfall infolge Unfall" (Taggeldleistungen) nach dem Ablauf der 180 Tage sowie Krankentaggeldleistungen, mit denen eine Familie auskommen kann nicht sinnvoll haben abdecken können, sind wir froh, eine spezielle Police der Versicherung von "Joe's" Arbeitgeber abschliessen zu können.
Damit sind all unsere "Themen" abgedecket - wenn auch nicht ganz so günstig wie es mit "Standardprodukten" wie Abredeversicherung möglich gewesen wäre.

------------------------------------------------------------------------------------------------------

Sämtliche Renten sind in unserem Fall in einer Höhe, die einen gut schlafen lassen. Der Lebensstandard könnte damit gehalten werden.
Wir empfehlen jedem, von einem Fachmann eine individuelle Zusammenstellung der Versicherungsansprüche für die einzelnen Ereignisse erstellen zu lassen. Damit würden auch allfällige Engpässe aufgezeigt und es könnten entsprechende Massnahmen ergriffen werden.


REGA
Zusätzlich zu den obenerwähnten Versicherungen sind wir REGA-Gönner. In medizinischen Notfällen und medizinischen Beratungen kann die REGA 24h kontaktiert werden.


Reise Destinationen
Flüge
Gesundheit und andere Versicherungen
Versicherungen für Unfall und Krankheit / Lohnausfall
Anderes
Checkliste
Papier- und anderer Kram für die Reise
Linksammlung
aktuelle Pendenzen _ intern